Foto: ©StockPhotoPro - stock.adobe.com

Einfach Wohlfühlen

Als wir im Redaktionsmeeting saßen und darüber nachdachten, wie sich der Hochsauerlandkreis am besten porträtieren lässt, war schnell klar: Wir wollen weg von Ausflugszielen wie Freizeitparks oder Burgen, weil sie ohnehin bekannt sind. Ein neuer „Dreh“ musste her. Wir Sauerländer haben den Ruf,  bodenständig, ein wenig stur und naturverbunden zu sein. Der Hochsauerlandkreis ist mit fast 2.000 Quadratkilometern landesweit der flächengrößte Kreis. Gleichzeitig ist die Tourismusregion Sauerland die größte zusammenhängende Urlaubsregion in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt 56 Prozent der Fläche besteht aus Naturparks.

Nerv der Zeit

Auch Urlaubsgebiete müssen sich regelmäßig neu erfinden, sowohl für Touristen, als auch für Einheimische. Da war es für uns naheliegend, Ausschau nach neuen Projekten in der Region zu halten. Die Sauerland Seelenorte sind so ein Projekt, das vom Sauerland Tourismus aufwendig ausgearbeitet wurde und die Wandergebiete des HSK aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet, nämlich aus einem emotionalen. Das trifft ziemlich genau den Nerv der Zeit, sehnen wir uns doch nach nichts mehr, als nach Orten, an die wir uns zurückziehen können, uns wohlfühlen und ein Stück weit innehalten können. Die Seelenorte bieten dafür Inspirationen, sich entweder selbst ein Plätzchen auszugucken, mit dem man eine Geschichte verbindet und diesen immer wieder aufzusuchen, wenn wir einen Rückzugsort benötigen. Oder aber Neues zu entdecken und diese 43 (Seelen-) Orte zu erkunden.