Destillateur & Parfümeur Walter Bojcum
Anzeige

„BEI UNS IST ARNSBERG RUHRGEMÜTLICH“

Seit 1851 und nunmehr seit zehn Jahren gibt es in Arnsbergs Altstadt hinter dem Glockenturm und neben der Altstadtkapelle Sankt Georg die Arnsberger Manufakturen der Familie Bojcum.

1851 begann man noch unter dem Namen Franz Anton Schauerte (Vorfahren, besser Urururgroßeltern von Walter Bojcum, dem heutigen Destillateuer und Parfümeur in den Arnsberger Manufakturen) mit der Herstellung von Schnaps und – wie im Sauerland vorrangig – mit der Herstellung von kleinen Mengen Wachholder. Das änderte sich ab 1918 (bereits im ersten Monat nach Kriegsende) etwas, denn Großvater Franz Anton Schauerte hatte aus der französischen Kriegsgefangenschaft eine Rezeptur mitgebracht, die für Wohlbefinden bei Männern sorgen sollte, die schlecht Wasser abschlagen konnten. Es wurde ein Wacholder in allerbester westfälischer Qualität mit dann insgesamt 41 weiteren Kräutern versetzt und hergestellt, der heute noch in der unveränderten Rezeptur von 1918 als Arnsberger Juniperus+ Destillat verkauft wird. Übrigens auch nach China, was aber eine klare Ausnahme ist, die durch eine Verbindung von Karin Hahn (ehemalige Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Arnsberg) zu einem chinesischen Freund zustande kam. Denn für die Familie Bojcum (früher Schauerte) gilt die Maxime, allerbeste Ware in soliden kleinen Mengen herzustellen und diese Waren nur selbst oder durch ausgesuchte Händler möglichst nur in Westfalen mit ganz wenigen Ausnahmen an den Kunden zu bringen.

Die Arnsberger Manufakturen wären nicht die Manufakturen der Familie Bojcum, wenn es dabei geblieben wäre. Nach wie vor sind die Arnsberger Manufakturen ein kleiner Betrieb, der aber in der Zwischenzeit neben dem nunmehr seit 101 Jahren hergestellten Arnsberger Juniperus+ Destillat zwei eigene Gin-Sorten, den BLACK SWAN Arnsberg Dry Gin sowie den BLACK SWAN Arnsberg Sloe Gin, herstellt und 35 weitere Gins (nur die Rezepturen) für Kollegen, die keine eigene Brennerei haben, entwickelt. 

In der eigenen Kaffeerösterei werden seit acht Jahren drei Kaffeesorten hergestellt, die sehr beliebt sind, zudem wird Kaffee in sehr großen Mengen auch für die Parfümmanufaktur und die Alkoholherstellung verwandt.

„Das Größte (und damit Kleinste) für uns sind individuelle Parfüms aus rein pflanzlichen Stoffen aus aller Welt, dazu Salben, Cremes, Wässer und Seifen ohne chemische Zusätze.“

Neuerdings und auf Bestellung gibt es Desinfektionsmittel aus rein neutralen und biologisch einwandfreien Stoffen, natürlich ohne Biozide, für die persönliche tägliche Desinfektion.

Über allem steht aber: 
„BEI UNS IST ARNSBERG
                                 RUHRGEMÜTLICH“