Anzeige

„Das Beste ist das Einzige“

Die Familie von Walter Bojcum begann vor vielen Jahren schon im Olper Land mit der Herstellung von Zigarren, dann mit dem Brennen von Schnaps nach einer französischen Rezeptur. Dieser Schnaps wurde nach Kriegsende 1918 zu dem Familienprodukt „Schabau“. Fortan regierte Schabau die Geschicke der Familie. Es musste Wacholder sein und wird seit 1918 konsequent nach ein und derselben Rezeptur in der Familie destilliert. Mit der Erlaubnis des Arnsberger Bürgermeisters Hans-Josef Vogel wird dieser „Schabau“ seit 2010 als „Arnsberger Juniperas + Destillat“ weltweit angeboten und gekauft.

 

„Unsere Maxime für alle Produkte, die wir herstellen – ob es Spirituosen, Parfüms oder Kosmetika sind –, und ganz besonders für unsere Kaffees lautet: Das Beste ist das Einzige“, so Walter Bojcum, heutiger Inhaber der Arnsberger Manufakturen. „Wir verzichten ganz auf künstliche Aromen und sind stolz darauf, keine Farbstoffe zu verwenden.“ Als zweite Spirituose fertigt Bojcum seit einigen Jahren hochwertige Gins und seit 2015 und nach vielen Versuchen den Black Swan Arnsberg Dry Gin. Als Pendent zu dem Arnsberg Black Swan Dry Gin entwickelt er einen Gin Liqueur, der ohne den geringsten Farbstoff und allein durch den Zusatz von natürlichem Saft eine rubinrote satte Farbe ausstrahlt, die in der Spirituosenherstellung selten ist. Damit nicht genug, denn 2011 wurde die Destillatmanufaktur um eine weitere Besonderheit, nämlich um eine Parfümmanufaktur für die Herstellung von natürlichen Parfüms, erweitert. Dabei war das für Walter Bojcum recht einfach, denn er hatte vor Jahren eine lange Zeit in Brasilien verbracht und in Rio de Janeiro gemeinsam mit einem Parfümmacher, der ursprünglich aus Ägypten kam, im selben Haus gewohnt. Und weil Walter Bojcum das Destillieren gut aus der Familie kannte, beflügelte man sich gegenseitig. Der eine lernte das Destillieren und der andere das Parfümmachen. Heute ist Parfüm die große Leidenschaft von Walter Bojcum; damit verbringt er täglich viele Stunden, um neue Duftnoten für Parfüms, Cremes, Seifen und Wässer zu kreieren. „Die Stoffe, aus denen die Parfüms entwickelt werden, sind alle natürlich und werden in der sehr schonenden Wasserdampfdestillation in unserer Werkstatt in Arnsberg einzeln isoliert und zu feinen Parfümbasen und natürlichen Düften zusammengestellt.“

 

Aller guten Dinge sind drei: Walter Bojcums dritte Leidenschaft ist die Kaffeerösterei. Nach einer langen Zeit in Brasilien, Argentinien und Kolumbien und weil Kaffee ohnehin in der Kosmetik- sowie Alkohol- und Seifenherstellung eingesetzt wurde, entschied die Familie sich, am Standort in Arnsberg die erste Kaffeerösterei in der Heimatstadt zu installieren. Dort wird nun seit nahezu acht Jahren Arnsberger Kaffee geröstet, den die Familie aus Brasilien und Kolumbien und in kleinen Teilen aus Kenia importiert und zu Premium-Kaffees in immer gleicher Mischung im Trommelröstverfahren gut und sehr trocken röstet, ausschenkt und auch dort sowie bei vielen anderen ausgesuchten Händlern, aber einzig in Westfalen als ganz Bohne oder gemahlen verkauft.

 

Zu allen drei Angeboten in den Arnsberger Manufakturen gibt es ausgiebige und lehrreiche Kurse für die Liebhaber von außergewöhnlichen Genüssen in den Bereichen Kaffee, Spirituosen und Kosmetik/ Parfüm. Auch eine kleine Gastronomie gibt es. Außer montags ist das Café täglich ab 14 Uhr geöffnet.

 

Destillateur & Parfümeur Walter Bojcum
Hanstein 4
59821 Arnsberg
Telefon: 02931 96326-10
Telefax: 02931 96326-11
info@arnsberger-manufakturen.de
www.arnsberger-manufakturen.de