Wer auf ein hochwertiges Schlafsystem setzt, hat bessere Chancen, gut erholt in den Tag zu starten. (Foto: djd/Swissflex)

Ausgeschlafen in den Tag

Einer Umfrage der Krankenkasse Barmer zufolge schlafen vier von zehn Deutschen schlecht – finden sich damit ab. Keine gute Idee, denn guter Schlaf ist für die Gesundheit des Menschen von fundamentaler Bedeutung: In den verschiedenen Schlafstadien vom Leichtschlaf über den Tiefschlaf zum Traumschlaf erholen wir uns geistig wie auch körperlich und laden unsere inneren Akkus auf. Was viele nicht wissen: Weil jeder Mensch anders ist, schläft er auch unterschiedlich und benötigt als Basis für den erholsamen Schlaf ein individuelles Bett. Viele Menschen sind allerdings der Ansicht, man könne sich eine Matratze oder ein Schlafsystem im Vorübergehen oder per schnellem Mausklick zulegen. Bei einem Schlafsystem geht es aber um viele individuelle Kriterien wie Festigkeits- und Klimatyp, Rückenbeschwerden, Größe, Gewicht - und das verfügbare Budget. Vor einer Anschaffung, die acht bis zwölf Jahre Bestand haben soll, empfehlen Experten deshalb eine Fachberatung mit Probeliegen und Kontrolle der Lagerung. Eine Bedarfsanalyse und ein geführtes Probeliegen sind heute Standard im Fachhandel. Im herstellerneutralen Infoportal www.schlafkampagne.de etwa sind viele nützliche Lösungen mit Hinweisen und Tipps für einen gesunden Schlaf aufgeführt. 

Quelle: djd

Erschienen in: TOP MAGAZIN SAUERLAND 2/2019