Foto: sabrinity
Anzeige

Sauerland: Echte Naturerlebnisse und unzählige Geheimtipps

Durch tiefe Wälder und über saftige Wiesen streifen. Auf einen Hügel steigen und ins weite Tal blicken. Am plätschernden Bach die Frische des kühlen Wassers genießen. Das Sauerland als grüne Freizeitregion hat alles zu bieten, wonach sich naturhungrige Menschen sehnen. Und das Beste daran: Auf seiner ausgedehnten Fläche hat es viele Geheimtipps in petto, seien es Wander- oder Radwege, Ausflugsziele oder kulinarische Entdeckungen.
Zwischen Soest und Bad Sassendorf im Norden und Wenden im Süden, zwischen Schalksmühle im Westen und Marsberg und Diemelsee im Osten erstreckt sich das Sauerland. Alles, was sich zwischen diesen Ankerpunkten aufspannt, ist Natur pur: bewaldete Höhenzüge, sonnenverwöhnte Hochheiden, blühende Bergwiesen, Felsformationen und Moorgebiete. Wer genauer hinschaut, erkennt: Hier öffnet sich eine vom Menschen mitgestaltete und dabei facettenreiche Kulturlandschaft. Von Menschen aufgestaut sind auch die fünf großen Sauerland-Seen, die sich übers Land verteilen und beileibe nicht nur als Trinkwasserreservoirs dienen, sondern mit ihrem großen Angebot an Aktivitäten Menschen aus nah und fern an ihre Ufer locken.
Sämtliche Erlebnisse, die Urlaubs- und Tagesgäste am Sauerland so schätzen, sind ausgesprochen naturnah inszeniert. Als Wanderregion hat sich das Sauerland einen Namen gemacht: Die elf Sauerland-Wanderdörfer sind bundesweit der Primus als „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ und haben diesen Titel mehrfach verteidigt. Drei bekannte Fernwanderwege überspannen den Landstrich. Während der Rothaarsteig und seine viele, viele Kilometer langen Geschwister Sauerland-Waldroute und Sauerland-Höhenflug Wanderer bevorzugt etappenweise durchs Land führen, sprechen die Sauerland-Spuren all jene an, die gern gemütlich auf Kurzstrecke wandern. Dies sind ausgesuchte Rundwege für Tages- und Halbtagestouren, die sehr naturnah und teils auf verwunschenen Pfaden verlaufen. Thematisch ist hier Abwechslung geboten, mehrere Sauerland-Spuren umrunden bildschöne Golddörfer, andere widmen sich der Bergbau- oder Heimatgeschichte, wieder andere begeben sich auf die Suche nach sagenhaften Gestalten.
Auch alle, die gern mit dem Rad unterwegs sind, finden im Sauerland unzählige Möglichkeiten. An Flüssen entlang oder auf ehemaligen Bahntrassen verlaufen Routen wie der RuhrtalRadweg oder der SauerlandRadring, sie bleiben dabei angenehm steigungsarm. Das schwingende Profil der Landschaft reizt ambitionierte Mountainbiker und Rennradfahrende, wird aber mit den beliebten E-Bikes auch von Genussradelnden locker bezwungen. Da die gesamte Region von einem Radwegenetz mit nummerierten Knotenpunkten erschlossen ist, lassen sich hier spontan ganz persönliche Lieblingstouren planen – frei nach dem Motto „Radeln nach Zahlen“.
Ein digitales Helferlein auf der Suche nach passenden Geheimtipps ist die Sauerland & Siegen-Wittgenstein-App für das Smartphone. Darin präsentieren die touristischen Expertinnen und Experten aus den beiden Regionen redaktionelle Tipps für die Freizeit. Aber auch sämtliche Wander- und Radtouren, Ausflugsziele und Naturerlebnispunkte sind hier zu finden. Damit lässt sich so manches Mikroabenteuer vor der Haustür planen. Denn für einen gelungenen Sauerland-Tag braucht es nicht immer großen Aufwand. Ideen für kleine Auszeiten mit einer ausgefallenen Wendung oder gar einer Prise Nervenkitzel gibt es zur Hauf. Eine Wanderung zum futuristischen Skywalk über dem See wird bei Sonnenuntergang zu einer wildromantischen Erfahrung, den Wein zum Anstoßen nehmen Abenteuerlustige einfach im Rucksack mit. Der geheimnisvolle Wilzenberg ist ein großartiges Tagesziel, aber so richtig spürbar wird seine mystische Aura gerade mit den Strahlen der ganz, ganz frühen Morgensonne. Kann man das wohl aufs Foto bannen? Ein Picknick im Grünen ist etwas Feines, aber ein kleiner Schmaus auf einem Aussichtturm, hoch auf dem Gipfel, erst recht eine bleibende Erinnerung. Wer mag, lässt sich vom Team des Sauerland-Tourismus inspirieren, das auf seinen Social-Media-Kanälen und im Internet regelmäßig seine persönlich liebsten Mikroabenteuer vorstellt.
Und wenn dann irgendwann auch wieder umfangreichere Fahrten mit Familien und Freundeskreisen, dem Kegelverein oder einer Clique Gleichgesinnter möglich sind, dann hat der Sauerland-Tourismus auch dafür eine ansehnliche Sammlung an Tipps: In seiner Gruppenreise-Broschüre werden passende Ausflugsziele und köstliche Attraktionen, bewegende Aktivitäten und natürlich Unterkünfte, die genug Raum für Gruppenerlebnisse vorhalten, vorgestellt. Hier können sich Reisende ihre Favoriten einfach herauspicken und modular zu einer unvergesslichen Sauerland-Erfahrung zusammenstellen.
Impulse und Empfehlungen für viele weitere Sauerland-Unternehmungen gibt es auf der Internetseite des Sauerland-Tourismus: www.sauerland.com.
Infos zur App: www.sauerland.com/Service/Die-Sauerland-App

 

Sauerland-Tourismus e.V.

E-Mail    tourismus@sauerland.com
Web    www.sauerland.com