REGIONALES

Donnerstag, 23 Mai 2024

Der Weg zu langlebigem und ästhetischem Zahnersatz

In Frau Dr. Nadine Griesenbrocks Praxis wird besonderes Augenmerk auf hochwertige Behandlungen gelegt, um den Patienten langanhaltende Ergebnisse zu garantieren.

Anzeige

image

In unserem täglichen Leben begegnen wir häufig Situationen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen. Diese Entscheidungen können mal einfach, mal komplex sein. Oft erscheint die einfachere und schnellere Lösung verlockend. Doch langfristig ist diese nicht immer die beste Wahl, wie sich in einigen Fällen herausstellt.

Speziell im Bereich der Zahnmedizin stehen Patienten oft vor der Wahl zwischen verschiedenen Behandlungsmethoden. In manchen Praxen werden beispielsweise schnell durchführbare, sofortige Zahnersatz-Behandlungen angeboten. Es mag verführerisch klingen, schnell und unkompliziert behandelt zu werden.

„Es ist nachvollziehbar, dass Patienten eine rasche Lösung bevorzugen, aber das ist nicht immer der beste Ansatz“, sagt Zahnärztin Dr. Nadine Griesenbrock. In ihrer Praxis in Lüdenscheid legt sie großen Wert auf qualitativ hochwertige und langlebige Behandlungen. Bei der Frage nach qualitativ hochwertigem, ästhetischem Zahnersatz ist eine schnelle Behandlung nicht die beste Wahl.

Besonders bei geplantem Zahnersatz, wie zum Beispiel einer Krone, macht es einen großen Unterschied, in welchem Zustand sich nicht nur die Zahnsubstanz vor der eigentlichen Behandlung befindet, sondern vor allem auch der Zahnhalteapparat. 

„In unserer Praxis wird besonders Wert auf einen wirklich dauerhaften Zahnersatz gelegt. Oft wird die schnelle Lösung gewünscht, ohne die oft nötige Parodontitistherapie vorher durchzuführen zu wollen. Ohne eine systematische Behandlung führen wir jedoch keine Therapie durch“, erklärt Dr. Griesenbrock. 

 

Aber warum ist diese Reihenfolge so wichtig?

 

Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates durch Bakterien in den Zahntaschen. Durch die Entzündung geht Knochen verloren. Unbehandelt können diese Bakterien den Zahnhalteapparat angreifen und die Stabilität des Zahns beeinträchtigen, selbst wenn es so gut wie nicht weh tut oder blutet! Normalerweise sollte zuerst eine Entfernung der Bakterien erfolgen. Andernfalls besteht die Gefahr eines schwachen Zahnhalteapparates, sodass Zähne leicht zu wackeln beginnen und langfristig ausfallen können. 

„Für eine langfristige Haltbarkeit ist nur eine systematische Therapie und Nachsorge zielorientiert. Bei optimaler Zahnpflege profitiert der Patient langfristig von seinem hochwertigen, ästhetischen Zahnersatz“, resümiert Dr. Griesenbrock.

Zum Unternehmen