Kalt, kälter, am kältesten

Mit ART OF CRYO LAB bietet L & R Kältetechnik ein einzigartiges Kälte- und Therapiezentrum mit

Anzeige

image

(v.l.) André und Sebastian Rüßmann vor der V1lux Kältekammer

Das Knie ist entzündet, die Haut nach einem Insektenstich geschwollen oder das Fieber steigt? Kälte in Form von Eispackungen oder kühlen Umschlägen ist seit jeher das Hausmittel der Wahl. Schon Hippokrates ließ sich Eis vom Olymp bringen, um damit Krankheiten zu heilen. Lange Zeit verschlafen, erlebte die Kälte vor gut 40 Jahren eine Renaissance, als Professor Toshima Yamauchi eine bahnbrechende Idee hatte, um Kälte in der Medizin einzusetzen: 1979 entwickelte er die Ganzkörperkältetherapie und wendete diese bei Patienten mit rheumatischer Arthritis an. „Heute hat sie sich die Kältetherapie längst einen Platz im modernen Lifestyle erobert“, beschreibt André Rüßmann. „Ganzkörperkälte wird dabei nicht nur in der Medizin angewandt, sondern ebenso im Spitzensport, exklusiven Spas oder Healthclubs und reinen Cryo-Centern“, ergänzt Sebastian Rüßmann. Gemeinsam stehen die beiden Brüder als Geschäftsführer für arktische Kälten von bis zu minus 110 Grad.

 

Verflucht, IST DAS KALT … und angenehm!!!

 

Minus 110 Grad? Wie sich das wohl anfühlt? Hierauf eine hinreichende Antwort zu geben ist schwer, denn nichts, wirklich nichts ist mit dem Aufenthalt in einer Kältekammer vergleichbar. Aus diesem Grund erfolgte im Zuge dieses Beitrags ein Selbsttest im Kölner Kältekammer-Zentrum Coolzoone mit dem Fazit: Verflucht, IST DAS KALT …!!!“. Kalt ja, aber angenehm; denn einmal betreten, ist man von der Empfindung im wahrsten Sinne erstarrt. In der Kältekammer ist es so kalt, dass der Körper noch nicht mal die Zeit hatte, eine Gänsehaut zu bilden. Durch die Kopfhörer hört man entspannte Musik, die Kammer leuchtet auf Wunsch in sanften Farben eigener Wahl und ein erster Schub von Endorphinen strömt durch den Körper. Der Geist wird klar und im Sekundenbruchteil eines Augenzwinkerns lassen wir den gesamten Kreislauf von der Anmeldung bis zum Betreten der Kammer innerlich Revue passieren. Da war der medizinisch geprüfte Anamnesebogen der Körper- und Krankheitsgeschichte genau durchleuchtet. Hauttyp, Schalverhalten, aktueller Stresslevel, aber auch akute Beschwerden und Wehwehchen – nichts blieb verborgen und unberücksichtigt. Ergänzt mit möglichen Zielen wie Leistungssteigerung, Diätunterstützung oder Wellness, werden alle Daten zentral und sicher vor Ort eingepflegt und mit einem privaten Konto auf der hauseigenen App synchronisiert. Die App ebenso wie die Software kommen von RemediCool. Nun folgt ein präziser 3D-Körperscan. Und im Anschluss errechnet das System für jeden Nutzer sein individuelles Kälteprofil mit der optimalen Temperatur und Zeitdauer.Und so verlassen wir nach der ausgerechneten Zeit von 1,5 Minuten die auf minus 85 Grad eingestellte Kältekammer und landen im Multi-CryoHacking-System. Im Multi-CryoHacking-System kommt erstmalig eine Kombination aus Licht-/Chromo-Wellness, Sauerstoffplasma, Infrarot- und Thermo-Anwendung zum Einsatz. Das Mehrfach-Anwendungssystem verfügt über 120 verschiedene Kombinationsanwendungsmöglichkeiten und ist eine optimale Ergänzung
zur Kryotherapie.

 

Medizin, Wellness, Beauty und Spitzensport

 

Medizin, Wellness, Beauty und Spitzensport: Kältetherapie kennt keine Grenzen. Kälte ist nicht nur der physischen Gesundheit zuträglich. „Bei der Kältetherapie werden auch Endorphine ausgeschüttet. Kälte wirkt als Motivationsbooster und macht Leistungssteigerung im Beruf möglich. Was dabei geht, zeigt der Spitzensport. „Vor und zwischen Trainingseinheiten steigert Kältetherapie das Leistungsvermögen um bis zu 15 Prozent“, so André Rüßmann. Diese Leistungssteigerung konnte man bei Feldversuchen mit Marathonläufern der Deutschen Sporthochschule Köln nachweisen. Physikalisch lässt sie sich vereinfacht wie folgt erklären: Durch die Senkung der Hautoberflächentemperatur zieht sich das Blut in die Muskeln zurück. Hierbei kommt es zum Phänomen, dass der Schwitzpunkt beim Training später einsetzt. Nach dem Sport eingesetzt trägt Kälte zur Regeneration bei. „Auch bei Sportverletzungen ist die Ganzkörperkältetherapie wegen ihrer entzündungshemmenden und heilungsbeschleunigenden Eigenschaften enorm hilfreich“, sagt Sebastian Rüßmann. Ebenso in Beauty und Wellness kommt extreme Kälte längst zum Einsatz. Sie hat einen positiven Einfluss auf das Hautbild und wirkt entspannend.

 

 

INFO

L & R Kältetechnik baut Ganzkörpertherapiesysteme seit über 27 Jahren; so wurde die erste Kammer 1996 in Heringsdorf auf Usedom gebaut, die immer noch im Betrieb ist. Weltweit wurden bisher über 200 Systeme gebaut und betrieben.

 

ART OF CRYO LAB

 


Mit ART OF CRYO LAB bietet L & R Kältetechnik aus Sundern erstmals ein einzigartiges Kälte- und Therapiezentrum auf gut 380 Quadratmetern. Hierzu wurden drei Kältekammern der neusten Generation aufgestellt. Die elektrischen Hochleistungs-Kältekammern von ART OF CRYO leisten echte Raumtemperaturen von –75 °C, –85 °C bzw. –110 °C. Selbstverständlich sind alle Produkte TÜV-geprüft und -zertifiziert. Ergänzt werden die Kammern durch weitere Bausteine wie Vakuumkammer, Multi-CryoHacking-System und 3D-Körperscanner. Auch stehen Physiotherapeuten und weiterem medizinischem Fachpersonal zwei multifunktionale Therapieräume für kombinierte Anwendungen zur Verfügung.

Anzeige

Regionales

Tiemeyer Gruppe

Heinz-Dieter Tiemeyer erhält den „Executive Circle Award 2022“ für sein Lebenswerk

Erlesene Kunst in Iserlohn

Mit der Eröffnung seiner zweiten Galerie bietet der bekannte Lüdenscheider Kunstexperte und Galerist Detlev Kümmel der Kunstwelt nun eine weitere A ...

Gib deiner Kunst eine Bühne!

Du bist ein Künstler aus Südwestfalen und möchtest deinen Werken eine Bühne bieten? Dann ist der fobikus deine Chance!

Anzeige