Samstag, 13 April 2024

10. Eat My Shorts

Zahlreiche Prominente Gäste und aufstrebende Talente beim Hagener Kurzfilmfestival.

image

Festival-Gründer Bernhard Steinkühler mit den Jury-Mitgliedern Erik O. Schulz, Dietmar Bär, Jörg Hartmann (v.l.) und Reiner Schöne (vorne) (Foto: ©www.omk.de)

Promi-Alarm in Hagen! Das Kurzfilmfestival „Eat My Shorts“ fand am 4. November bereits zum zehnten Mal statt. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie Dietmar Bär, Jörg Hartmann, Christine Urspruch, Dave Kaufmann, Banger Bang Ulli Kienzle, Reiner Schöne, Simon Boer, Damian Hartung, Claude-Oliver Rudolph, Tom Barcal, Uwe Fellensiek, Uwe Rohde, Walter Lehnertz und Detlev Kümmel fanden am 4. November den Weg in die Hagener Stadthalle.
Initiator von Eat My Shorts ist der in Hagen geborene Bernhard Steinkühler: Er gründete das Kurzfilmfestival im Jahr 2013 und wurde dabei von seinem Sohn inspiriert, der als Regisseur arbeitet. Das Ziel: die neue Generation der jungen Filmemacher zu unterstützen und ihnen eine Plattform vor einem breiten Publikum zu bieten.
Die Jury hatte zuvor die besten sechs Kurzfilme aus einer Vielzahl von Einreichungen ausgewählt. Beim Jubiläums-Kurzfilmfestival wurde Marvin Mennè für seinen Film „Das zieh ich an, wenn ich tot bin“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Er erhielt die begehrte Trophäe des „Goldenen Adam“, dem Hauptpreis des Festivals (S. 10).
Die nächste Ausgabe von Eat My Shorts ist für 2024 geplant. Auch dann werden wieder zahlreiche Stars nach Hagen kommen, um junge Filmemacher zu unterstützen.