Dienstag, 05 März 2024

Neurologische Klinik Sorpesee eröffnet neue Komfortstation

Anzeige

image

Geschäftsführer Steffen Uhlenbrock ist zufrieden mit der Entwicklung der Klinik. Für die Zukunft hat er bereits neue Ideen, wie sich das Angebot noch weiter optimieren lässt.

In der Neurologischen Klinik Sorpesee hat sich im letzten Jahr vieles verändert. Umfassende Neu- und Umbaumaßnahmen haben das Gelände und die Gebäude neu strukturiert und eine Komfortstation hervorgebracht. Neben der optischen Modernisierung sind kurze Wege und effizientere Abläufe das Ergebnis der Renovierungen. „Durch die neu aufgeteilten und eingerichteten Räume sind die Arbeitsabläufe bei Aufnahme, klinischer Routine und Entlassung entscheidend verbessert worden“, freut sich Geschäftsführer Steffen Uhlenbrock. „Dadurch ergibt sich sowohl für das Personal als auch ganz besonders für die Patienten ein spürbares Plus an Komfort.“ Mehr Komfort bietet auch der neue Wahlleistungsbereich: In hellen, großen und modern eingerichteten Patientenzimmern stehen anspruchsvollen Gästen besondere Serviceleistungen zur Verfügung. „Damit erfüllen wir den Wunsch vieler langjähriger Gäste“, begründet Steffen Uhlenbrock die Einrichtung der Komfortstation. Nach den baulichen Veränderungen und Verbesserungen im letzten Jahr steht für die kommenden Monate der Wechsel an der Chefarztposition im Mittelpunkt. „Professor Dr. Candan Depboylu wird zum 1. September den Posten von Alexander Simonow übernehmen. Als ausgewiesener Spezialist für neurodegenerative Erkrankungen wird er unser Profil als neurologische Fachklinik schärfen, und wir werden die Klinik gemeinsam weiterentwickeln. Darauf freue ich mich schon sehr“, gibt Uhlenbrock einen kleinen Ausblick auf die Zukunftsplanung.

Erschienen in: TOP MAGAZIN SAUERLAND 2/2018