Donnerstag, 08 Dezenber 2022

Public Viewing im Winter?

image

(Foto: © fifg – stock.adobe.com)

Am 20. November startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Die WM ist aus verschiedenen Gründen umstritten – unter anderem aufgrund von Bestechungsvorwürfen und den Menschenrechtsfragen im Gastgeberland. Dennoch werden bald wieder Millionen von Menschen in unserem Land vor dem Fernseher oder beim Public Viewing mitfiebern und der deutschen Nationalmannschaft die Daumen drücken.
Bislang stehen noch keine konkreten Pläne für Public Viewing im Sauerland fest. Auf www.top-sauerland.de werden wir euch bei Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.
In jedem Fall wird die Weltmeisterschaft in die Geschichte eingehen, denn erstmalig wird eine Fußball-WM im Winter ausgetragen, weil die sommerlichen Temperaturen in Katar für ein solches Event schlichtweg zu heiß gewesen wären.

 

Die Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft:

23.11.2022 – 14.00 Uhr: Deutschland – Japan
27.11.2022 – 20.00 Uhr: Spanien – Deutschland
01.12.2022 – 20.00 Uhr: Costa Rica – Deutschland

 

Auch das Sauerland hat bereits einige erfolgreiche Fußballprofis hervorgebracht.
Wir stellen eine kleine Auswahl der bekanntesten Spieler mit Bezug zur heimischen Region vor.

 

Karl-Heinz Rummenigge
Der wohl bekannteste Spieler aus dem Sauerland ist der Lippstädter Karl-Heinz Rummenigge. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der heute 67-Jährige beim FC Bayern, mit dem er zweimal Deutscher Meister wurde und zweimal den Europapokalsieger der Landesmeister – den Vorläufer der Champions League – gewann. Außerdem absolvierte der ehemalige Stürmer 95 Länderspiele und wurde mit dem DFB-Team im Jahr 1980 Europameister.

 

Michael Rummenigge
Wie sein Bruder Karl-Heinz spielte Michael Rummenigge (58) in seiner Jugend bei Borussia Lippstadt, ehe er mit 17 Jahren zum FC Bayern wechselte. Der ehemalige Mittelfeldspieler war zudem bei Borussia Dortmund aktiv, gewann in seiner Karriere drei Deutsche Meisterschaften und wurde zweimal DFB-Pokal-Sieger. Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt er zwei Länderspiele.

 

Nuri ?ahin
Nuri ?ahin (34) wurde in Lüdenscheid geboren und war in seiner Jugend beim RSV Meinerzhagen aktiv, ehe er mit zwölf Jahren in die Jugendabteilung von Borussia Dortmund wechselte. Mit 16 Jahren absolvierte er 2005 seinen ersten Bundesligaeinsatz – und war zu diesem Zeitpunkt der jüngste Spieler, der jemals in der Fußball-Bundesliga eingesetzt wurde. In seiner Karriere spielte der Mittelfeldspieler zudem unter anderem für Real Madrid, den FC Liverpool und Werder Bremen. Sahin wurde jeweils einmal Deutscher Meister und spanischer Meister.

 

Lukas Klostermann
In seiner Jugend spielte Lukas Klostermann für den VfL Gevelsberg und beim SSV Hagen, bis er in die Jugendmannschaft des VfL Bochum wechselte. Mittlerweile spielt der Abwehrspieler für RB Leipzig, mit denen der 26-Jährige in diesem Jahr den DFB-Pokal gewinnen konnte. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte er bislang 18 Länderspiele und war bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr dabei.

 

Rouven Schröder
Der in Arnsberg geborene Rouven Schröder (46) war in seiner Jugend beim SV Arnsberg und SC Neheim aktiv, anschließend wechselte er zum SSV Meschede. Im Profibereich spielte Schröder unter anderem für den VfL Bochum und den MSV Duisburg, insgesamt bestritt er in seiner Karriere acht Bundesligaspiele und 47 Partien in der 2. Fußball-Bundesliga. Bekannt geworden ist der Sauerländer jedoch insbesondere durch seine Funktionärskarriere bei diversen Profivereinen: Seit der Saison 2021/22 ist Rouven Schröder Sportvorstand beim FC Schalke 04. 

 

Daniel Ginczek
Der gebürtige Arnsberger Daniel Ginczek begann seine Karriere in der Jugendabteilung des SC Neheim. 2007 wechselte er in die Jugendmannschaft von Borussia Dortmund. In den folgenden Jahren wechselte der Stürmer mehrmals den Verein und war bislang unter anderem beim 1. FC Nürnberg, dem VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg aktiv. Mittlerweile spielt der 31-Jährige für Fortuna Düsseldorf. Bis jetzt bestritt Ginczek in seiner Karriere insgesamt 120 Bundesligaspiele und 94 Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga (Stand: 30.09.2022).