REGIONALES

Freitag, 21 Juni 2024

Clubabend mit Samuel Koch

Anzeige

image

Samuel Koch liest aus seinem Buch „Steh auf Mensch!“ vor

Nach der „Rollevorwärts’ hatte er „Zwei Leben“, schon immer war er ein „StehaufMensch!“: der Stuntman und Schauspieler Samuel Koch. Auf Einladung des Marketing Clubs Südwestfalen sprach er am Dienstag, 7. September, in der Stadthalle Hagen über seine Gedanken nach dem Unfall bei "Wetten, dass ...?!", wie er Rückschläge in Erfolge verwandelt hat und was jeder Zuhörer für sein eigenes Leben daraus lernen kann.
Samuel Koch begann mit sechs Jahren als Kunstturner und war sehr erfolgreich. 17 Jahre turnte er sowohl in der deutschen, als auch in der französischen Liga und gewann diverse Preise. Nach seinem dramatischen Unfall steckte er seinen Kopf jedoch nicht in den Sand. Im Gegenteil: Nach seiner Rehabilitation, setzte er sein Schauspielstudium fort. Anschließend wurde er zunächst festes Ensemble Mitglied am Staatstheater Darmstadt und folgte 2018 dem Ruf des Nationaltheaters Mannheim.
Nach zahlreichen Rollen, z. B. eine Serienrolle in „Sturm der Liebe“ und ein Gastspiel in „Honig im Kopf“, startet „Draußen in meinem Kopf“, in dem Samuel Koch die Hauptrolle spielt. Seine Bücher „Zwei Leben“ und „Rollevorwärts“ und „Steh auf Mensch“ wurden Spiegel-Bestseller.
Bei seiner Keynote in der Stadthalle Hagen ging es Samuel Koch vor allem um das Thema Motivation.

 

Der Südwestfälische Marketingpreis ist eine Institution in der Region. Nach einem Jahr Corona-Pause hat der Marketing Club Südwestfalen die begehrte Trophäe jetzt wieder ausgeschrieben. Bis 30. November können Vorschläge eingereicht werden: große Unternehmen, Hidden Champions und auch Klein- und Handwerksbetriebe sind willkommen. Die Bedingungen: Sie müssen durch ein einzigartiges Marketing-Konzept auffallen und in der Region Südwestfalen inklusive Hagen beheimatet sein.
Der Südwestfälische Marketingpreis hat im Laufe der Jahre nicht nur die Erfolgsgeschichte von Unternehmen aus der Region mitgeschrieben, sondern seine eigene vorzuweisen – und dazu beigetragen, dass der Marketing Club Südwestfalen im Laufe der Jahre selbst zu einer Marke geworden ist.
Während die Ausschreibung und Nominierungsphasen öffentlich sind, erfolgt die Arbeit, die danach kommt, meist hinter verschlossenen Türen. Schließlich sollen die Preisträger für die Besucher der jeweiligen Veranstaltungen eine Überraschung sein. Doch vom Ende der Ausschreibungsphase bis zur Preisvergabe gibt es für die Jurymitglieder einiges zu tun: Aus allen Einreichungen wird eine Long List erstellt. In der ersten Sitzung schauen sich die Mitglieder der Jury alle genannten Unternehmen und Projekte genau an und geben anhand der Vergabekriterien ihre Bewertung ab. In der nächsten Phase werden Paten für die Vorschläge vergeben, die es in die Endrunde geschafft haben. Schließlich folgen Unternehmenspräsentationen, die Kommunikation an die Preisträger und schließlich die Gespräche für die Bühnenpräsentationen.

 

DER PREIS

 

Der Marketing Club Südwestfalen zeichnet mit dem Marketingpreis Südwestfalen jährlich ein Unternehmen aus der Region aus, das vorbildliches Marketing betreibt.
Dabei wird Marketing umfassend als marktorientierte Unternehmensführung verstanden.

 

DIE KRITERIEN

 

Kriterien für die Auswahl des Preisträgers sind eigenständige Unternehmensaktivitäten im Marketing-Bereich, die zum erfolgreichen Absatz von Gütern/Dienstleistungen mit Alleinstellungsmerkmalen führten.

 

DIE VERGABE

 

Die Nominierungen für den Marketingpreis Südwestfalen werden mit kurzer Darstellung der hervorragenden Leistung eingereicht. Vorschläge, auch Selbstvorschläge, können bis zum 30. November 2021 von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern des Marketing Clubs eingereicht werden. Die Preisverleihung erfolgt am 18. Januar 2022 erstmals in der Stadthalle Hagen – so neu wie die Location für die Preisvergabe wird dann auch das Eventkonzept.
Die Wahl des Preisträgers erfolgt durch eine Jury, die vom Vorstand jährlich einberufen wird und auch Nicht-Mitglieder (zum Beispiel Vertreter aus Wissenschaft oder öffentlicher Hand) umfassen kann.

 

Bisherige Preisträger


1993 Eduard Hueck

 

1994 Ewald Dörken

 

1995 Gustav Alberts

 

1996 HEB Hagener Entsorgungsbetrieb

 

1997 Rentex

 

1998 Cordes & Simon

 

1999 Werner Turck

 

2000 FOBA

 

2001 Aloys F. Dornbracht

 

2002 WIKINGER Reisen

 

2003 DURABLE - Hunke & Jochheim

 

2004 BECHEM

 

2005 Kirchhoff-Gruppe

 

2006 LOBBE Deutschland

 

2007 ABC Verbindungstechnik

 

2008 EUROPART

 

2009 KEUCO

 

2010 MEDICE Arzneimittel Pütter

 

2011 alanod

 

2012 Brandt Zwieback

 

2013 Trilux

 

2014 WESCO

 

2015 Metten Fleischwaren

 

2016 SKS metaplast

 

2017 Südwestfalen Agentur

 

2018 biw Isolierstoffe

 

2019 burgbad

 

2020 Heimatversorger/Stadtwerke Iserlohn

Zum Unternehmen