REGIONALES

Donnerstag, 23 Mai 2024

Als Familie zusammen ins Grüne

Garten- und Landschaftsbau Winnen aus Neheim feiert 40-jähriges Jubiläum.

Anzeige

image

Alles begann im Jahr 1980, als sich Wilhelm Winnen und Jutta Winnen während ihres Landespflegestudiums an der Fachhochschule in Osnabrück kennenlernten und sich schließlich ineinander verliebten. Während ihres Studiums entschlossen sie sich zu heiraten und es war für sie klar, nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums weiterhin gemeinsam arbeiten zu wollen.
Schnell wurde ihnen bewusst, dass sie möglicherweise in verschiedenen Städten hätten arbeiten müssen, wenn sie sich bei verschiedenen Arbeitgebern beworben hätten. „Daher wagten wir den Schritt in die Selbstständigkeit und gründeten im Jahr 1983 unseren eigenen Fachbetrieb für Garten- und Landschaftsbau in Neheim“, erklärt Jutta Winnen.
Trotz anfänglicher Herausforderungen begannen sie bald damit, eigene Mitarbeiter auszubilden, um den Nachwuchs zu fördern und qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen. Einige davon sind bis heute Teil des Teams und gehören seit über 35 Jahren dazu. Zu Beginn beschränkte sich der Garten- und Landschaftsbau Winnen auf einen kleinen Radlader, der für alle Aufgaben ausreichen musste. Doch mit viel Fleiß und hoher Fachkompetenz wuchs im Laufe der Zeit nicht nur die Auftragslage, sondern auch das Unternehmen selbst.
Der kleine Radlader wurde schnell durch einen Fuhrpark mit großen, neuen Maschinen ersetzt, die die Arbeit erheblich erleichterten und viele neue Möglichkeiten eröffneten. Auch heute noch werden die Maschinen regelmäßig durch neue und leistungsstärkere Modelle aktualisiert.

 

 

Breite Palette an Dienstleistungen

 

Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Dienstleistungen an. „Als Garten- und Landschaftsbauer kümmern wir uns um die Neugestaltung von Wohnanlagen unterschiedlicher Größen, Umgestaltungen und Veränderungen von gesamten Außenanlagen oder nur Teilbereichen“, betont Wilhelm Winnen. Dies umfasst klassische Aufgaben wie Pflasterarbeiten, Pflanzarbeiten, Rasenarbeiten und Rodungsarbeiten. Im Winter, wenn die meisten Pflanzen aufgrund der Kälte ruhen, bietet die Firma Garten- und Landschaftsbau Winnen auch Winterdienste an, um sicherzustellen, dass Fuß- und Radwege trotz Schnee und Eis begehbar bleiben.
Die stetig wachsende Kundschaft ist seit Jahren äußerst zufrieden und zu den Auftraggebern gehören mittlerweile Wohnungsgesellschaften, Industriebetriebe, Kirchen, verschiedene Kommunen und Behörden. Natürlich werden auch weiterhin viele Privatkunden betreut und
nicht vernachlässigt.
Im August gab es für den Familienbetrieb ein besonderes Ereignis, als das gesamte Team aus 15 Mitarbeitern und vielen Kunden das 40. Jubiläum feierte.

 
 
Nächste Generation steht in den Startlöchern

 

Glücklicherweise konnten Wilhelm und Jutta Winnen ihre beiden Söhne, Stefan (33) und Christian (37), für den Beruf des Garten- und Landschaftsbauers begeistern. Diese planen, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und das Familienunternehmen in Zukunft weiterzuführen. Sogar Stefans Verlobte, Lea Filipponi (32), arbeitet mittlerweile in der Büroabteilung des Betriebs, obwohl sie ursprünglich Pädagogik studiert hat. „Der Beruf kann definitiv auch für Quereinsteiger äußerst interessant sein“, wirbt sie.  
„Wir sind dankbar dafür, dass unsere Söhne Christian und Stefan das Unternehmen übernehmen und in die Zukunft führen werden“, betont Wilhelm Winnen. Die Zukunft des Neheimer Familienbetriebs ist somit gesichert und er wird auch weiterhin dazu beitragen, schöne Gärten und Außenanlagen zu gestalten.

Zum Unternehmen